RAM-Vorrunde vom 19.02.14

Die RAM-Vorrunde vom 19. Februar ist nun online.

Im ersten Battle trat Sega gegen Tyron Blackshit an. Sega hat mir in der Cypher gut gefallen, konnte im Battle aber praktisch keine Punchlines unterbringen. Tyron Blackshit hatte eine gewohnt gute Delivery, aber bei ihm fehlt einfach immer die berühmte enthauptende Line – was auch später im Interview gesagt wird. Trotzdem ist er in meinen Augen der klare Sieger. Er hat besser geflowt und konnte zumindest kleine Stiche setzen, z.B. „Ich bin Streetboxer, du Vorsitzender bei Weight Watchers“.

Im zweiten Battle zwischen Vit-armin B und MC Maik ging es etwas ausgeglichener zu. Vit-armin B war stellenweise etwas offbeat und wirkte ziemlich aufgedreht. MC Maik konnte gleich zu Beginn mit der Vorhaut-Line für einen Schmunzler sorgen, aber auch dieses Battle hatte eine relativ niedrige Punchlinedichte. Schade eigentlich. Da wäre auf beiden Seiten mehr drin gewesen.

Das gilt auch für das letzte Vorrundenbattle zwischen Amek und Dirtysanchez. Sanchez hatte mich sofort mit „Für dich wird’s nicht leicht/Du bist whack wie letztes Mal deine 45-Line“ auf seiner Seite. Das ist zwar kein Überreim, aber der Auftritt von Amek und seine Deutschtümelei empfand ich als dermaßen daneben, dass ich es gut fand, dass die Sache noch mal irgendwie in einem Battle verarbeitet wird. Ansonsten war Sanchez auch technisch überlegen, flowte einfach viel besser. Morgen sehen wir Nicht-Berliner*innen, was er im Halbfinale reißen konnte. Cheers!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s