BMCL: RV vs. Mighty P.

Diese Woche in der BMCL: RV gegen Mighty P.

Runde 1. Mighty P. fängt an. Ehrlich gesagt ist bei mir nicht viel hängen geblieben außer ein ungewollt-ironischer Teil, in dem er darüber rappt, dass er wenig Punchlines hätte, dafür aber analytische Parts bringen würde. Und das in einem Part, der vor Plattitüden nur so strotzt.

RV legt gleich mit schönen Patterns los. Man beachte Juse Jus Gesichtsausdruck im Hintergrund. Der sagte bei einer DLTLLY-Session letztens noch, dass RV ein von Brian Damage ausgedachter Fantasierapper sei. Nun wird er ihn kennen. Schon in der ersten Runde tun sich Welten in Sachen Flowvariation und Reimketten zwischen beiden MCs auf. Besonders die Line mit dem genoppten Kondom gefällt. Durchgang 1 geht demnach klar an RV.

In der zweiten Runde rebuttalt Mighty die Aussage von RV, er würde alles über Mightys Leben wissen. Die Idee ist eigentlich gut, aber die Umsetzung trifft kaum, da die Lines viel zu schwach sind. Anschließend kritisiert er RVs Parts in einem Battle gegen P-Zak, in dem er dessen tote Familienangehörige disste. Wer das Battle gesehen hat, weiß, dass RV damals P-Zaks Style imitierte um die Grenzüberschreitungen im Battlerap aufzuzeigen. Mightys Auftritt wirkt unsicher. Die Patterns am Ende sind okay, aber sie gegen jemanden wie RV zu bringen und somit den direkten Vergleich mit dessen Patterns anzustrengen, war nicht klug.

RV bezieht sich (vermutlich zufälligerweise) ebenfalls auf das Battle gegen P-Zak und kann die Sache schön verdrehen, sodass er sich letzten Endes sogar als Inspirationsquelle für Mighty P. darstellen kann – und das Ganze ist sogar schlüssig. Die Weltreise mit Mutter und Freundin ist amüsant (was für Reimketten!). Nachdem er die erste Runde mit einem „Fazit der ersten Runde“ schloss, hatte ich gehofft, dass es auch ein Fazit des zweiten Durchgangs geben würde. Das bleibt allerdings aus. Schade. Dennoch geht auch die zweite Runde an RV.

In der letzten Runde schließlich hängt sich Mighty P. einen Jutebeutel um den Hals auf dem „Der dritte Part von Mighty P zerrippt alles“ geschrieben steht. Blöd nur, wenn man aufgrund eines viel zu komplizierten Buchstabenspiels einen Monsterchoke hinlegt. Er muss den Part relativ früh abbrechen.

Schon jetzt ist natürlich klar, dass auch diese Runde an RV gehen wird. Dennoch legt er hier meiner Meinung nach den stärksten Part hin. Mit Alkoholismus-Real Talk erntet er zwar nur mäßigen Applaus in der Crowd, trifft aber härter als zuvor. Nicht nur die Thematik, auch die Punchlines sind hart („Denn du greifst zur Flasche wie die Hebamme bei deiner Geburt“ etc.).

Im Vergleich zum letzten Battle zwischen Brian Damage und Drob Dynamic war dieses Match etwas enttäuschend für mich. Gegen einen stärkeren Gegner kann RV sicherlich besser glänzen. Mighty P. ist natürlich nicht der schlechteste MC, aber dieser Auftritt war leider ein Ausfall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s