RAM-Vorrunde vom 02.04.14

Großes Wiedersehen mit einem Altbekannten in der Vorrunde: Main Moe ist wieder da. Das kann der aktuellen Season auf jeden Fall nicht schaden.

Im ersten Battle trafen allerdings zunächst Nestor und Ahes aka Lehrer und Schüler aufeinander. Während Nestor solide rappte, konnte Ahes sogar ein paar wirklich gute Punchlines setzen und hat die Runde damit verdient gewonnen.

Im zweiten Match trat der verlorene Sohn Main Moe gegen Mirko Fon an. Gleich im ersten Part hat er mal klar gemacht, wie der Hase läuft. Diese Stimme, dieser Flow. Einfach nur gut. Die letzte Runde ist dann inhaltlich etwas leerer – allerdings rebuttalt Mirko Fon das so schlecht, dass der letzte Part auch nicht weiter negativ ins Gewicht fällt.

Battle Numero 3. MC Maik gegen Enemy, ein ganz neues Gesicht, das sich besser anstellt als der durchschnittliche Neuling. MC Maik ist letztlich dennoch einen Tick vorne, kann sich allerdings nicht so deutlich im Niveau abheben, wie es einem RAM-Finalisten eigentlich gebühren würde.

Das letzte Match wurde zwischen Percee und Davinci ausgetragen. Percees erste Runde hat er sich wohl schon vorher auf der Bank ausgedacht. Da sitzt alles, der Text ist perfekt auf die Bars abgestimmt. Da die zweite und dritte Runde dem gegenüber relativ whack sind, bleibt das seim einziges Highlight. Davinci ist im Vergleich zu seinen früheren Auftritten besser und profitiert wohl vom David-gegen-Goliath-Moment. Er zieht ins Halbfinale ein. Dass kein Veto gezogen wurde, geht meiner Meinung nach in Ordnung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s