RAM-Vorrunde vom 16.04.14

Im ersten Match standen sich Ille und George Midas gegenüber. Midas hat mich bei DLTLLY gegen den Fischer absolut überrascht. Diesen guten Eindruck kann er bei RAM nicht bestätigen – jedenfalls nicht auf diesem Niveau. Im Grunde holt er sich in meinen Augen die Runde nur, weil Ille choket. Überdies: „wie ne Frau gerappt“? Wenn ich mir Frauen wie Sookee anhöre, ist das eher ein Kompliment denn ein Diss.

Das zweite Battle des Abends wurde zwischen Percee und Mirko Fon ausgetragen. Meiner Meinung nach ist es genau wie Ben am Ende sagt: Die ersten acht Takte sind von Percee meistens solide, danach kommt wenig. Mirko Fon kann mit „Du und Tyron, ihr seid ’n süßes Paar“ beim Publikum landen und gewinnt das Battle verdient.

Seine Ausführungen darüber, dass Kunstfiguren rassistisch sein dürfen, haben bei mir jedoch zu einem riesigen, fetten Facepalm geführt. Auch Kunstfiguren können Rassismen transportieren und sind nicht frei von gesellschaftlicher Verantwortung. Insofern kann sich eine Kunstfigur rassistisch äußern, sollte aber gleichzeitig die nötige Reflektion mit einbinden, damit deutlich wird, wie bescheuert das Gesagte eigentlich ist. So etwas ist in einem 3x8Bars-Battle kaum möglich.

Schließlich duellierten sich noch Fresh Polakke und Bong Teggy, ein RAM-Newcomer. Polakke wirkte merkwürdig unkreativ – ganz anders als sonst. Dass Bong Teggy das Battle gewinnen würde, war schon in seiner ersten Runde durch den Okocha-Rebuttal klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s