RAM-Halbfinale vom 04.06.14

Im ersten Halbfinale der letzten RAM-Show in dieser Saison gaben sich Tyron Blackshit und Bong Teggy die Ehre. Im Freestyle fand ich überraschenderweise Tyron besser. Auch wenn Bong Teggy eine gute Imitation brachte, wirkte er auf mich insgesamt doch weniger energiegeladen als in den letzten Wochen. Die Konter, die er brachte, waren zudem auch schon relativ ausgeschnullert. Tyron hingegen hat seinen Style ganz konsequent durchgezogen und liegt damit für mich am Ende eine Nasenspitze vorne. Das Publikum entschied sich allerdings – hört, hört – für Bong Teggy.

Im Textteil hingegen würde ich den Punkt an Bong Teggy geben. Tyrons Text ist okay, Teggys Text zumindest irgendwie innovativ. Auch wenn ich das nicht für eine Sternstunde der RAM-Lyrics halte, ist die Feststellung der Emo-into-Hipster-Transformation mindestens originell. Schade nur, dass die Pointe, die er am Ende bringt, schon acht Lines lang nicht nur vorbereitet, sondern im Prinzip wiederholt wird. Will heißen: die letzten zwei Zeilen schaffen nicht diesen Aha-Effekt, dass er glaubt, Emos hätten sich in Hipster verwandelt, da das die ganze Zeit offensichtlich ist. Die Crowd gibt Bong Teggy auch hier den Punkt, sodass er erneut im Finale steht.

Das zweite Halbfinale wurde zwischen Be$$er und Nikiz ausgetragen. Die Sympathiewerte dürften nach der Vorrunde klar verteilt sein. Im Freestyle zeigt sich dann auch, wie gut Nikiz in dieser Disziplin wirklich ist. Ein paar Konter kann er allerdings einbauen, die okay sind. Be$$er wirkt da schon deutlich souveräner – schade nur, dass er immer wieder auf Nikiz‘ Textblatt eingeht. Das wird schnell eintönig. Den Punkt bekommt er trotzdem.

In der Textrunde liegt Be$$er für mich ebenfalls vorne. Allein seine Technik wäre ein Grund, ihm die Runde zuzusprechen. Nikiz bringt einen 16er über Berlin. Wer weiß, ob er auch den Punkt von der Crowd bekommen hätte, wenn es um München gegangen wäre. Müßig, denn es kommt schlussendlich zum A Capella.

Dort schlägt sich Nikiz ganz gut, hat Be$$er insgesamt aber nicht genug entgegenzusetzen. Das Finale lautet demnach Be$$er vs. Bong Teggy. Damit kann man doch gut leben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s