Salo vs. Tanguy (Session 5)

Salo [Runde 1]

Yo!
Was reimt sich auf „Tanguy is real“?
Der Weltfußballer des Jahres heißt Franck Ribéry.
Tja, man kann eben nicht alles haben, München,
Und in deiner Crew sind noch mehr Affen als in ’nem Donkey Kong-Spiel,
Und voller urkomischer Fratzen wie die Comedy Street.
Ey, deine Visage sieht aus, als wärst du tagelang drauf.
Du bist so verwahrlost, zerzaust und dein Atem verfault,
Denn du hast jahrelang auf einem Bahnhof gehaust.
Ey, du bist so verwahrlost, dass man es fast nicht begreifen kann,
Doch wie wir alle wissen, fällt der Apfel nicht weit vom Stamm,
Denn deine Ma, diese Sau, sieht so armselig aus.
Ey, diese hässliche Slut, Mann, ich hätte sie fast mit einem Lama vertauscht.
Nach einem Schlag mit der Faust hat sie ein zahnloses Maul,
Aber das wertet sie wahnsinnig auf,
Weil sie so wenigstens zum Blasen noch taugt.
Ey, deine Haare sind out,
So wie dein madiger Sound.
Lieber hör‘ ich statisches Rauschen.
Und wie man dich hohlen Spast feiern kann, ist mir sowas von schleierhaft,
Wie ’ne arabische Braut.
Ey, ich ertrage dich kaum,
So wie schnarchende Frauen,
Mit Barthaaren auf der von Maden zerkauten, seit Jahren vom Rauchen zermarterten Haut mit glasigem Auge und haarigem Bauch, gebadet in Jauche und fettigem Sud,
Und mit einem solch missratenen Aussehen,
Dass ich an gar nichts mehr glaube,
Aber immerhin noch besser als du.
Du hässlicher Dude.
Ey, meine Reime sind noch dicker als die freizügigen Titten von den kleinen, dummen Bitches in ’nem Hentai.
Warum begreifst du es denn nicht?
Deine Reime sind so witzig, du bist einfach nicht der Shit und so talentfrei.
Ey, dein Style ist mir zu kitschig.
Mann, du weißt nicht, wie es richtig geht.
ich zeig‘ dir, wie man spittet,
Und du denkst: „Geil.“
Aber schweigst lieber wie Fische,
Weil du eifersüchtig bist.
Alter, ich scheiß‘ dir ins Gesicht,
Und nenn‘ dich tan guy,

Tanguy [Runde 1]

Ich komme aus der Zukunft,
Um dir deinen baldigen Tod an ’ner Packung Chips zu berichten.
Dein Chick wird nicht zur Witwe, sondern wie davor: billiges Flittchen.
Man wird dich nicht so vermissen,
Nur ein paar triste Geschichten.
Warum musste er bitte ersticken?
Man sollte Pringels vernichten!
Die Guten sterben jung,
Doch Ausnahmen bestätigen die Regel.
Du wolltest mich heute Abend killen.
Ich nehm‘ dir den Wind aus den Segeln.
Ich wurde in dieser Zeit noch nicht geboren,
Also wen willst du battlen?
Ich komm‘ aus der Zukunft, schon wieder vergessen?
Du Rhesusäffchen,
Nach dem Battle sagst du im Spaß:
„Ich ess‘ nie wieder Chips.“,
Bis du’s wieder vergisst, im Kino drin sitzt,
Lachen musst und an Tortillas erstickst.
In der Zukunft werd‘ ich deine Töchter besteigen.
In der Gegenwart fress‘ ich dich und mach‘ dich so zur Götterspeise.
Ich brauch‘ weder dein‘ Youtube-Shit noch Facebook-Mails,
Denn ich bin ausgespochen gut, so wie g-u-t.
Ich war mit 16 auf Jams, machte Cash, hatte Fans.
Du warst mit 16 bei Grandpa auf der Neverland Ranch.
A propos: Lass uns nur noch die Familie beleidigen,
Denn nur so können Rapper wirklich ihre Realness verteidigen.
A propos real, äh ja, ich bin voll real.
A propos: Deine Mutter ist ’ne Frau.
Manche Frauen sind Schlampen.
Also bestände die Möglichkeit, bei ihr auch mal zu landen.
Don’t Let The Label Label You,
Mach ein Label und gut.
Alles andere ist Seelenbetrug.
Scheiß mal auf Gegnerbezug.
In Zeiten von Kontrollsucht und Internetstalking braucht man keine Punchlines mehr.
Man braucht Informationen.
Informationen darüber, welchen Joghurt du isst,
Welche Fotos du knippst,
Welche Drogen du nimmst,
Mit welchen Homies du bist,
Welche Drogen du spritzt.
Fuck it, Alter.
Stehst du auf Hoes oder Dicks?
Oder könnte es sein, dass du HIV-positiv bist?
Könnte alles zutreffen,
Aber wer bist bitte du Faggot?
Bevor ich mir deinen hängengeblieben Boombap geb‘,
Hör‘ ich lieber Nu Metal.
Wenn Rap eine Frau wär‘, wärst du ihr bester Freund,
Der für sie alles macht, doch dir wird kein Respekt gezollt.
Würd‘ ich sie mal ohne Kondom ficken, würd‘ ich’s dann echt bereuen.
Du kannst ihre Liebe nicht ausdrücken wie deinen letzten Joint.
Ja, ich weiß, du hast nur ihre Nähe und keinen Sex gewollt,
Strengst deine Fantasie bitterlich an,
Doch du kannst nicht mit ihr ficken wie mit deiner Hand.
Jetzt willst du sie rapen, Dude,
Bei Don’t Let The Label Label You,
Und falls du ihr ein Kind schenkst,
Heißt das Album sicher „Fehlgeburt“.

Salo [Runde 2]

Yo, was reimt sich auf „tan guy is real“?
Du bist ja mal ’n endgeiler Typ.
In deinen Träumen stellst du dir vor, wie du die Menschheit besiegst,
Eminem featurest,
Über den Mount Everest fliegst,
Dich mit deiner Schwester vergnügst,
Und dann wächst dir dein Glied,
Bis der Wecker dann piept,
Und du stellst fest:
Du bist noch hässlicher als Manekin Peace,
Oder Ferris MC.
Ich dagegen seh‘ aus, als hätte sich Lexington Steele in Jessica Biel mt 16 verliebt,
Es so heftig getrieben, bis die Betten dann quietschten,
Und sich die Götter beriefen und sagten:
„Zeit für den echten Messias.“
Denn wenn ich von mir sprech‘, dann nur in Superlativen.
Du dagegen bist so nervig,
Du könntest sogar Troubadix featuren und trotzdem würden alle sagen:
Du bist die Niete.
Ey, du mutlose Biatch sprichst vom Hustle am Block,
Denn du hast kein‘ Ruf/roof zu verlieren,
Also nicht einmal ein Dach über’m Kopf.
Ey, was ich auch anpack‘, mach‘ ich superakribisch, denn ich tu‘ es mit Liebe,
Wohingegen du schlaffer, fauler Sack höchstens mal Ehrgeiz/Airguides entwickelst,
Als Hersteller von Flugzeugbroschüren.
Ey, du Hurensohn siehst, dass ??? in deine Bitch reingleitet,
Und sie bricht in zwei – KitKat-Style.
Ey, ich zuzel an ihren Nougatpralinen,
Denn mein schokoladiger Pimmel ist das Mars/Maß aller Dinge,
Und ich beherrsch‘ sogar die hohe Kunst der Duplomatie.
Ey, und deswegen findet deine Bitch mich so unglaublich sweet.
Wenn ich mit meinem Pint in sie eindring‘,
Steigt ihr Blutzuckerspiegel.
Ey, nach diesem Battle helfen dir auch keine Besuche in der Hufeisenschmiede,
Weil du nach Kuhfladen riechst wie’n Naturschutzgebiet.
[Choke]
Ey, du bist so unnatürlich wie’n krummer Pfirsich oder ’n bunter Kürbis.
Dass du’s überhaupt hier her geschafft hast, verwundert wirklich.
Ey, dieser dumme Nürnberger, ja, beim VBT war er auch,
Das einzige Battle, das er dort gewann, war gegen ’ne Frau.
Ey, warum schlägst du denn Frauen? Du schäbiger Clown.
Ey, du reißt keine Bitches, weil du stark frustriert bist.
Ey, du kriegst keine ab und wichst jeden Tag,
Bis deine Eichel sticht, so wie beim Schafkopfspielen.
Ich bin ein smarter Typ mit Attitüde wie Adam Riese,
Und ich weiß schon jetzt, was seiner nächster Part so bietet,
Denn du kleiner Bauer bist leicht durchschaubar wie ’ne Glasvitrine.

Tanguy [Runde 2]

Während du rappst, kann ich dann Musik hören in dieser Zeit?
Ich bin nerdy und white,
Und du Möchtegern peilst nicht, was Wirklichkeit heißt.
Man kann dich meistens von anderen Menschen unterscheiden,
Außer du bist mit deinen Freundinnen unterwegs – dann bist du unter Scheiden.
Doch heute Abend sind wir beide Gladiatoren, sind auf der Party am posen,
Und fühlen uns stark wie Ganoven oder Alligatoren.
Battlen ist nicht grad‘ beliebt, weil Rapper sich mit Parts zerstäuben,
Oder wegen großen Namen(?) ist bloß die Scham und Schadenfreude.
Deswegen steh‘ ich ja hier mit ’nem Zettel: Damit ihr über mich lachen könnt.
Yo, wenn sich Zwei streiten, freuen sich eben die Dritten.
Du führst ein Theaterstück auf.
Ich hör‘ nicht zu und lese von deinen Lippen.
Gentlemanstyle, meine Chick: Nacktschnecke, Traumfrau.
Deiner Freundin würdest du nicht mal ein Schneckenhaus bauen.
Kack mal auf deutschen Rap. Werd mal heut‘ nicht frech,
Sonst werde ich rot wie du, wenn du deine Freundin leckst.
Sie hat wohl die Hosen an wie Schaufensterpuppen,
Und wenn sie ’n Maul hätt‘ wie du,
Dann würd‘ sie auch Schwänze lutschen,
Denn sie lässt dich nicht mehr rein wie ein Security. Beschwer dich.
Du bist suizidgefährdet, deine Utopie verfärbt sich,
Während ich in einem Ufo fliege und routinierter musizier‘,
Urinier ich auf den Text, yo.
Deine Crew: Lausbuben.
Ich hab‘ Tränen geheult wie nach ’nem Wespenstich.
Lausbuben, ich hab‘ nichts gegen euch – außer Insektengift.
Yo, du bist echt ’ne harte Mischung aus Sarah Kuttner und Adolf Hitler.
Ich bring‘ Farbe in dein‘ Alltagsrhythmus wie Dadaismus,
Manipuliere dein‘ Algorithmus, du Kackamateur.
Fuck, man, wenn ich burne, fängst du Feuer wie ein Fackeljongleur.
Dein Rap ist grün hinter den Ohren.
Darum hängt er mit den Turtles ab, yo.
Deine Bitch ist frisch geduscht, aber trotzdem eine dirty slut,
Weil sie dir an deine Hose nur wegen der Börse grabscht.
Sie heiratet dich auch nur, um dich abzuknallen – Courtney Love.
Rest In Peace, Kurt.
Ich bin berühmter am Block.
Digga, ich fühl‘ mich wie Gott.
Mein Pimmel ist wie Pringels:
Einmal gepoppt, nie mehr gestoppt.
Affe, deine Klappe ist groß,
Doch dein Pimmel ist sehr klein,
Heißt: Deine Latte ist wie Mathe,
denn du findest sie schwer. Time!

Salo [Runde 3]

Yo, Salo gegen Tanguy.
Das ist Hochschulabsolvent gegen Fokusabonnent.
Du bist ein kotlabernder Mensch.
Deshalb verbringst du den ganzen Tag damit,
auf dem Lokus abzuhängen wie ein Cholerapatient.
Ey, du bist sowas von plemplem.
In deinem Track „Rap“ sagst du,
Du hast für Rap die Schule geschmissen.
Ey, wie cool du doch bist.
Läuft bestimmt grad‘ super für dich.
Das heißt, der Sechserschüler widmet sich jetzt doch lieber seinen wacken Liedern,
Was alles darauf schließen lässt: Besonders klug bist du nicht,
Denn alles, was du Hure besitzt, sind in Youtube paar Klicks.
Ey, du bist so strunzdumm, dass, wenn du dir mal den Kopf zerbrichst,
Dann höchstes mal, wenn ein Spiegel zerbrochen ist.
Ey, du schmieriges Froschgesicht riechst wie nach ’ner Woche mit Zwiebeln und Trockengips eingeriebene Kartoffelchips.
Ich geb‘ dir Hiebe und boxe dich,
Bis du platt bist wie ’n pazifischer Rochenfisch,
Und so endet schließlich dein Kopf am Strick wie bei Milan Milosevic.
Du Nürnberger Rostbratwürstchen.
Ey, du bist zwar schon lange in der Szene, doch kein Schwanz will mit dir reden,
Denn seit Anfang an hast du Probleme deinen Standpunkt zu vertreten,
Warst gefangen in ’nem Elend aus Verstandsfreiheit und Leere.
Schon auf dem Schulhof standest du mutlos neben den anderen Kollegen,
Und dann kamen dir die Tränen,
Denn sie behandelten auch Themen wie:
den Wandel der Planeten,
das Blankoschecksystem,
Randartenprobleme,
das Anbaggern von Mädchen.
Doch du hast nie verstanden, worum’s geht.
Doch aller Anfang ist ja schwer und ihn hat das Life so gefickt,
Und macht mal einer ’nen Witz, dann lacht er einfach so mit,
Aber begreift meistens nix.
Das ist auch der Grund, warum du falsche Entscheidungen triffst,
Und keine eigene Meinung besitzt.
Und all das hört man dann in seiner Musik,
Denn du bist nichts weiter als ein Mitläufer wie zig Deutsche.
Ey, du änderst je nach Hype ständig deinen Style in der Hoffnung, dass sie dich feiern,
Du nennst es vielleicht Vielseitigkeit – für mich ist das stillos und dreist.
Eine Disziplinlosigkeit.
In deinen Liedern beweist du, du kannst dich niemals entscheiden.
Ey, mal spielst du den Reichen, der sich profiliert durch die Scheine,
Dann den psychisch Gereiften, der an der Liebe verzweifelt.
Ey, deine gespielte Tiefsinnigkeit ist geistige Tieffliegerei und zieht hier bei keinem.
Du bist nicht real und das weißt du,
Denn in dir stecken mehr falsche Gesichter als Politikerzeichnungen in Briefmarkenalben.
Also gib mir das Mic, verzieh dich jetzt Heim.
Ey, du schmieriger Schleimer interessierst hier kein Schwein,
Denn alles was du machst, tangiert mich nicht – Time!

Tanguy [Runde 3]

Du verwechselst mein Genie mit Apathie,
Deine Crew ist Mitläufer wie Schachpartien.
Also lass mich hier mal krasser freestylen,
Wenn ich dich einfach über den Beat oder ohne plätte.
Dann hol‘ ich mir deine Lady.
Du denkst, ich würde einfach ein Mitläufer sein,
Doch ich brauche keine Kondome wechseln,
Denn ich nehm‘ einfach keins.
Ich fick‘ deine Scheide und du bist einfach kein guter Rapper,
Aber ich zauber‘ einfach den Shit aus dieser Hand wie Uri Geller.
Also, was willst du? Du bist Rudi Völler.
Ich bin besser, du bist schlechter.
Einfach.
Salo, wo hast du Mo gelassen?
Salos Vater Salomo hatte einst auf Moos zu machen.
Seit Salomos Armut brauchte Salo Moos und fragte bloß
Nach bisschen Kleingeld für die nächste Ladung Dope auf den Bahnhofsklos.
A propos: Du hast viel durchgemacht?
Höchstens paar Nächte für die Uni zu lernen.
Ich verbinde mich mit dem universellen Bewusstsein um dich als plump darzustellen.
Du bist ein gescheiterter Fußpfleger.
Nachdem du dich rehabiltiert hast,
Schiebst du nur noch Filme wie DVD-Ladenkassierer.
Und wenn sich deine Mum im Suff für derbe kleinen Lohn verkauft,
Gibst du grad‘ im Puff das Erbe deiner Oma aus.
Doch egal, die geile Schlampe war auf H und Crack.
Darum schlug sie deinen Kopf gegen den Ghettoblaster – Radiohead.
Du fühlst dich angesagt, weil der Host deinen Namen schreit, so’n Scheiß.
Du bist nicht schwarz oder weiß – Du bist Schweiz.
Du Student bist ’ne Niete und hast nur Dreck in der Birne.
Wart mal, ich tu‘ kurz so, als ob ich Englisch studiere.
„Ich will in die Residenz“ bedeutet: „Resident evil.“
Ein Igel zum Nachtisch? „Desert eagle.“
Äh, deine Göre setzt sich mit ihrem dicken After auf mein‘ Schoß?
„Your girl’s getting the dick after my shows.“
Sie gab mir damals ihre Nummer – supertoll.
Ich rief sie höchstens mit dem Arsch an – Booty Call.
Du willst was reißen, nimm mein Textblatt.
Dein Sinn verbrennt.
Du willst reimen, sei mein Backup,
Oder mach ’ne Impro-Band.
Und für alle, die noch immer nicht dein Inneres kennen,
Steck‘ ich ein Zelt in deinen Arsch und nenn‘ es Im-Po-Tent.
Vögel deine Frau nicht, deine Frau ist eine Nutte.
Vögel deine Mum nicht, HIV ist was für Schwuchteln.
Du wärst gerne der Shit, aber bist scheiße. Schade.
Wärst gerne der Chef-ket, bist aber Teilzeitsklave.
Wärst gerne The Kid, doch hast das Grinsen eines Opas.
Wärst gerne der King, aber benimmst dich wie der Hofnarr.
Yo, konter grad‘ nur weil ich gewonnen hab‘.
Spinner, ich nehm’s auf die leichte Schulter wie Contergan-Kinder.
Ich bin flüssig wie’n Springbrunnen,
Fahr‘ von Nürnberg nach München,
Fackel deinen Kopf an und nenn‘ es Gehirnhautentzündung.
Du im Rapgame ist wie ’n Blinder im Fielmann.
Ich im Rapgame is wie ’n Ninja in China.
Und während du raffinierter Bastard wieder krampfhaft nachlegst,
Bist du Affe wie ’ne Ratte, die sich im Hamsterrad dreht.
Sorry, du bist ein Mann ohne Sack.
Heißt: Ostern ist für dich wie jeder andere Tag,
Eier suchen.

Salo 5-0 Tanguy (Disqualifikation)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s