Nikiz vs. Luie-die-Nadel (DLTLLY x Don’t Flop)

Manchmal gibt es Diskussionen in denen erst ein Riesenmove gemacht werden muss, damit eindeutig klar ist, was jetzt getan werden sollte. Ein Beispiel: Die DLTLLY-Gemeinde tauscht sich darüber aus, ob die Battles lieber früher ausgetragen werden sollen und nicht zu unchristlichen Zeiten, wenn der Rest der Stadt schon schläft. Tendenz: Das klingt gar nicht schlecht. Und dann schwingt sich etwas auf, die Entscheidung eindeutig in Richtung Nachmittag zu verschieben: das Battle zwischen Nikiz und Luie-die-Nadel.

Das war aber auch alles undankbar. Früh am morgen sollten sich die VBT-Mannen battlen – und das, obwohl einer von ihnen so aufgeregt war, dass man ihm eigentlich den ersten Slot des Abends hätte geben sollen, damit er es schnell hinter sich hat. Luie-die-Nadel war nämlich mindestens der nervöseste Mensch im RAW-Tempel, aber wahrscheinlich sogar in ganz Berlin. Da kriegt man wirklich Mitleid – gerade weil das im Vergleich zum stets gelassenen Nikiz viel zu offensichtlich war.

Nikiz begann und dessen erste Runde war recht ansprechend. Hässlichkeit und weiße Haut sind ja auch Themen, die einfach nie alt werden. Dass Luie doch genug blenden würde und deswegen keine weitere Beleuchtung von Nöten wäre, fand ich besonders witzig, aber auch die Wayne Rooney-Line ist schön platziert. Doch dann kommt der Change und mit Luies erster Runde nimmt das Drama seinen Lauf. Eine tödliche Mischung aus Choke und nicht besonders amüsanten Lines killt die Runde komplett. Dabei scheint er im Gegensatz zu Kollegen wie MOH schon eine ganze Runde vorbereitet, aber diese einfach vergessen zu haben. Vielleicht hat er sie aber auch wirklich in der Nacht vor’m Battle geschrieben. Immerhin kommt er nicht mit der Habe-ich-erst-gestern-geschrieben-und-hatte-keine-Zeit-zum-auswendiglernen-Ausrede, mit der man übrigens instantly 50 Feinde dazu gewinnen kann. Nun ja, um nicht allzu hart zu sein: Die Zombie-Line am Ende war nett – aber eben auch nicht besonders innovativ.

In der zweiten Runde prügelt Nikiz auf Luies VBT-Karriere ein. Der Vergleich mit dem Schwanz lutschen ist ganz witzig – dass Luie vor der dritten Runde wahrscheinlich nach Hause geht ist witziger. Aus irgendeinem Grund wärmt er eine Maskenline aus der ersten Runde noch mal auf. Das hätte nicht sein müssen. Die VBT-Punchlines waren eigentlich schon stichhaltig genug. Luie setzt da an, wo er im ersten Schlagabtausch aufgehört hat. Mann, diese peinliche Stille nach Lines kann wirklich fies sein. Immerhin kriegt er bei der Firefox-Zeile mal ein bisschen Lärm.

Dritte Runde – gleiches Bild. Nikiz bringt mit den Schadenersatz- und Footlocker/Fut locker-Lines ganz nette Sachen. „Mehr als weak, fast schon Monat“ ist natürlich richtig geil. Meister Eder hätte hingegen nicht mehr unbedingt sein müssen. Ja, Luie hat rote Haare. Ha-ha. Dann lieber dessen VBT-Laufbahn dissen. Oder seine Runden an diesem Abend. Immerhin gibt Luie alles und färbt sich am Ende des Battles sogar noch die Haare um. Mehr gibt es eigentlich nicht zu berichten.

Eine durchschnittliche Leistung von Nikiz bringt ihm somit einen 5:0-Sieg ein. Drob Dynamic hatte auf jeden Fall recht, als er sagte, dass es ein schwieriges Battle war – schwierig am Stück zu gucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s