RAM-Vorrunde vom 03.09.14

Mit etwas Verspätung kommen nun die Mini-Analysen zur letzten Rap am Mittwoch-Veranstaltung.

Erstes Vorrunden-Battle: Emyou gegen G-Rome. Sprich: Newcomer gegen erfahrenen RAM-MC, der sich hinter dem Image eines Newcomers verbirgt. Emyou klingt vielversprechend, hat eine gute stimmliche Präsenz und einen annehmbaren Flow. Leider choket er – aber mein Gott, das kann beim ersten Mal schon mal passieren. G-Rome aka Percee bringt einige nette Punches, etwa die Ben Salomo– und die Ice Bucket Challenge-Line. Emyou kann immerhin eine Mutterline sehr erfrischend kontern und hinterlässt alles in allem einen recht guten ersten Eindruck. Gegen G-Rome war er dennoch chancenlos.

Das zweite Battle war da schon wesentlich ausgeglichener. Hier standen sich Buy Some, eine Neuentdeckung der ausklingenden letzten Saison, und Muro, die Neuentdeckung in Köln, gegenüber. Buy Some legt jeweils gut vor (Köln; wo sind die Punchlines? etc.), Muro weiß das allerdings alles auszukontern, sodass er einen Hauch vorne liegt. Dieser Schlagabtausch macht auch sehr deutlich, wie eindimensional Buy Somes Delivery ist. Während Muro seinen Raum auf der Bühne nutzt, wirkt Buy Some eher steif – sowohl mimisch als auch gestisch. Über gute Punchlines verfügt er schon, aber um das Publikum vollends zu überzeugen ist eine Prise Schauspielerei eben nicht abträglich.

Weniger zu sagen gibt es zum Match zwischen Amek und Z, einem weiteren Newcomer. Allzu viele Punchlines fliegen hier nicht umher. Da hätte ich gerade von Amek, der mittlerweile ja auch schon einige Zeit dabei ist, mehr erwartet. Z hat immerhin einen äußerst interessanten Flow. Vielleicht ist der am Ende das Zünglein an der Wage, das ihn ins Halbfinale katapultiert.

Schließlich kam es noch zu einem kleinen Re-Match zwischen MC Maik und Mighty P., die sich vor einigen Wochen bei DLTLLY battleten. Auch hier hätte ich mehr erwartet – die Sommerpause scheint tatsächlich noch ein bisschen nachzuhängen. Maik bringt zwei Lines, die ich richtig, richtig gut fand: Einmal die Anschuldigung, dass choken das sei, was Mighty P. am besten könne; und dass Maiks Frisur Werbung für seinen Penis wäre. Ansonsten bringen beide solide Bars ohne große Ausreißer nach oben oder unten. Somit kann MC Maik diese Paarung für sich entscheiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s